Nur weil man viele Kinder hat, bedeutet das nicht, dass man nicht edel reisen darf.  / Foto: Hersteller
Nur weil man viele Kinder hat, bedeutet das nicht, dass man nicht edel reisen darf. / Foto: Hersteller
  • 4x4 Schweiz / barfi

Der erste XL-Lexus: RX 450hL

Endlich Platz für alle: Dank der um 11 Zentimeter längeren RX L-Version können auch Grossfamilien bei Lexus einkaufen.

   

Was nützt einem ein Fahrzeug, in das nicht alle Kinder reinpassen? Damit die Letztgeborenen auch bei Lexus nicht im Kofferraum transportiert werden müssen, sondern in gediegenen Sitzen, bietet der Nobel-Japaner mit der verlängerten Version des RX eine edle Alternative zum Kleinbus. Und obwohl die Heckscheibe steiler ausgelegt ist, um auch auf den hinteren Plätzen genügend Kopffreiheit zu haben, bleibt auch in der Langversion des japanischen Premium-SUV die coupéhafte Silhouette erhalten.

Lexus hat die zweite Sitzreihe etwas höher angelegt als die dritte. Das gibt mehr Beinfreiheit für alle hinten sitzenden Fahrgäste. Und sollte man doch alleine, dafür mit grosser Fracht unterwegs sein, wird die dritte Sitzreihe einfach komplett heruntergeklappt und ergibt einen flachen Kofferraumboden mit einer Tiefe von 1067 mm. Auch Schwitzen muss man auf den “billigen Plätzen” nicht: Die 3-Zonen Klimaanlage versorgt auch die Passagiere in der dritten Sitzreihe mit individueller Temperatur-Einstellung. Der Preis des Lexus RX 450hL beginnt bei 83'500.- Franken.