Allianz aus Hightech-Motor und neuem Vierwege-Katalysator mit integriertem Partikelfilter / Foto: Hersteller
Allianz aus Hightech-Motor und neuem Vierwege-Katalysator mit integriertem Partikelfilter / Foto: Hersteller
  • 4x4 Schweiz / barfi

VW up! GTI: Die Ein-Liter-Power-Kugel mit dem Motor des Jahres

Der beste Ein-Liter-Motor aller Zeiten? Die Jury von „International Engine of the Year 2018“ findet Ja.

   

Bei Volkswagen hat man nicht erst seit dem Diesel-Skandal unter Hochdruck an neuen innovativen Triebwerken gearbeitet. Mit Erfolg, wie sich zeigt. So gewann das leichte und kompakte 1.0 TSI Triebwerk von VW die begehrte Auszeichnung „International Engine of the Year 2018“. Damit erhält der kraftvolle Turbo-Dreizylinder die wichtigste Trophäe der Motorenwelt in seiner Hubraumklasse.

Besonders im Fokus standen bei Volkswagen bei der Entwicklung des neuen TSI niedrigste Emissionen. Diese wurden unter anderem durch innermotorische Innovationen wie neue 5-Loch-Magnetinjektoren, einen hohen Einspritzdruck (350 bar!), einen ebenfalls neu entwickelten Turbolader, neue Kolben und eine innovative Abgasnachbehandlung realisiert.

Grenzwerte auch unter hoher Belastung

Der 115 PS / 85 kW starke Benziner ist der erste Motor des up!, der mit einem Vierwege-Katalysator kombiniert wird. Der integrierte Ottopartikelfilter senkt die Partikelemissionen um 95 Prozent. Ein zweiter Drei-Wege-Katalysator im Unterboden gewährleistet, dass die Grenzwerte der EU 6AG* auch unter hoher Belastung eingehalten werden.

Für alle, die bei VW und Abgasen immer noch die Nase rümpfen: In die Abgasnorm EU 6AG (Euro 6d Temp) fliessen Verbrauchsmessungen nach den neuen realistischen Prüfverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Vehicles Test Procedure) und RDE (Real Driving Emissions) ein. Damit sollten nun alle Zweifel vom Tisch sein.