Musik, Konzerte & Tanz

Alexandra Bachzetsis (CH) «Private Song»

In «Private Song» setzt sich Alexandra Bachzetsis mit der Rebetiko-Tradition der 40er und 50er Jahre auseinander. Obwohl die Lieder eine Bestätigung der kulturellen Identität sein könnten, hebt die Neuinterpretation der Lieder in «Private Song» die Heterogenität der Elemente hervor, aus denen die Rebetiko-Tradition besteht. Die Entwicklung der Rebetiko-Kultur ist in Griechenland eng an die Geschichte der Umsiedlung orientalischer Gemeinschaften in Europa geknüpft. Rebetiko ist jedoch auch die Bezeichnung für urbane Orte, an denen politische, religiöse oder ethnische Minderheiten durch Musik Anerkennung erlangten. Die Rebetiko-Tradition reproduziert genderspezifische Praktiken. So waren die Instrumentalisten oft männlich, während die Frauen die Rolle der Sängerinnen und Tänzerin- nen übernahmen. Diese Tatsache führt zu einer Trennung zwischen Musik und Tanz, zwischen Komposition und körperlicher Schau, zwischen Gedanke und Affekt. «Private Song» thematisiert diese Segregation in Stimme und Geste, Zeit und Raum, Affekt und Bedeutung, um bestimmte kulturelle und genderspezifische Framings, welche Handeln und Wissen beeinflussen, zu hinterfragen.

Alexandra Bachzetsis arbeitet als Choreografin in Zürich und Basel. Ihre Arbeiten vermischen die Genres Tanz, Performance, Visual Arts und Theater zu körperlichen Choreografien, die den Einfluss von populärer Kultur auf den Körper, die Gestik und den Ausdruck thematisieren. «Private Song» wurde an der documenta14 in Athen aufgeführt.

Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung vom Mi 24.1.

Einführung "Get Physical!" am Mi 24.1. um 18.30 Uhr (siehe weitere Informationen unten).

Konzept, Choreografie Alexandra Bachzetsis

Performance, Bewegungskonzept Alexandra Bachzetsis, Thibault Lac, Sotiris Vasiliou

Research Curator Paul B. Preciado

Dramaturgie Tom Engels

Forschung Rebetiko Alkistis Poulopoulou, Sotiris Vasiliou

Musik Tobias Koch

Musiker Avgerini Gatsi, Kostis Kostakis, Fotis Vergopoulos, Giannis Zarias

Stimmtraining Theodora Baka

Design Kommunikation Julia Born

Redaktionelle Koordination Liederbuch Henriette Gallus

«Private Song» Liederbuch Sotiris Vasiliou

Fotografie Otobong Nkanga and Nikolas Giakoumakis

Kostüm Cosima Gadient in collaboration with Yonatan Zohar

Lichtdesign, Technik Patrik Rimann

Bühne, Produktionsassistent Peter Baur

Produktion Association All Exclusive

Produktionsleitung Anna Geering

Unterstützung Schering Stiftung

Kooperation Stadt Zürich, Kanton Basellandschaft, Kanton Basel-Stadt und Pro Helvetia-Schweizer Kulturstiftung.

Koproduktion Volksbühne Berlin, Frans Hals Museum | De Hallen Haarlem

Dank Paul B. Preciado, Hendrik Folkerts, Shannon Jackson, Mia Born, Oleg Houbrechts, Otobong Nkanga, Daphni Antoniou, Kelly Tsipni-Kolaza, Lenio Kaklea, Evangelia Karakatsani, Verena Bachzetsis, Jannis Tsingaris, Sakis Bachzetsis

Einführung: Get Physical!

Bewegte Einführungen in Tanz-Stücke

Mit Pascale Utz und Brigitte Züger

Mi 24.1. / Beginn: 18:30

Tänzer_innen benutzen keine Worte. Wie kann ich sie dennoch verstehen? Komm in unsere Einführung und aktiviere deinen inneren Tänzer!

Die Einführung enthält Elemente von aktiver Bewegung sowie Diskussion. Es sind jedoch keine Vorkenntnisse oder Trainingskleidung erforderlich.

Treffpunkt: 18.30 Uhr beim Brunnen vor der Kaserne

Dauer: 45 Minuten

Der Eintritt ist frei

Anmeldung bei: n.grueninger@kaserne-basel.ch