Die Jungen Seibi: Rötze, Lampenfieber und Freundschaft

Vor drei Jahren waren die jungen Seibi zuletzt mit dabei am Drummeli. Nach viel Vorbereitung sind sie nun bereit für einen grandiosen Auftritt dieses Jahr.

Barfi.ch: Beschreibt die Junge Garde der Seibi mit drei Stichworten:

Lisa (Pfeiferin): Spass, gute Leute und ein grosser Zusammenhalt in der Gruppe. Jeder ist für jeden da. Das finde ich super.

Maurice (Tambour): Grosser Gruppenzusammenhalt, musikalisch hochstehend, die Freundschaft untereinander.
 
Auf was freut Ihr Euch besonders am Drummeli?

Lisa: Ich habe mich besonders über die Drummeli-Vorbereitungen gefreut - mit meinen Freundinnen zu üben, die gute Stimmung in der Gruppe die wir dabei haben, das Basteln für den Auftritt und die gute Zusammenarbeit mit den Instruktoren. Ich war bei unserem letzten Auftritt vor drei Jahren bereits dabei. Vor dem Auftritt habe ich immer etwas schiss, weil ich starkes Lampenfieber habe. Aber weil es halt schon sehr speziell ist, mache ich sehr gerne mit und versuche meine Angst zu überwinden.

Maurice: Ich kann den Worten von Lisa nur zustimmen. Ich freue mich mit meinen Freunden aufzutreten und vor so vielen Zuschauern „z rötze“. Aber auch über die Anspannung und die Nervosität vor den einzelnen Auftritten freue ich mich. Das letzte Mal war ich nur als Statist auf der Bühne, daher ist die Freude, endlich mit der Trommel auf der Bühne zu stehen umso grösser.
 
Was ist Eure Nachricht an alle barfi.ch Leser da draussen?

Lisa & Maurice: Besucht uns am Drummeli und hört Euch an, was wir in den letzten Monaten geübt haben!


www.seibi.ch

www.facebook.com/seibi1933/

www.drummeli.ch/tickets