Symbolbild  ©Keystone
Symbolbild ©Keystone
  • mm WWF / barfi
  • Aktualisiert am

Neun von zehn Menschen wollen weniger konsumieren

Laut neusten Erkenntnissen der WWF sei es für neun von zehn Menschen ein Thema, ihren Konsum zu reduzieren. Insbesondere jüngere Menschen sehen ihr eigenes Konsumverhalten kritisch. Dies ergab sich aus einer Umfrage.

Für die meisten liegt die Motivation um den Konsum zu reduzieren in Sparmassnahmen (44%). Jeder Fünfte möchte mit Hilfe von reduziertem Konsum die Umwelt schonen. Weitere Gründe für weniger Konsum sind, dass jemand schon alles hat, sich von Ballast befreien möchte oder lieber mehr Zeit statt mehr Dinge hat.

In der Westschweiz sei Geld sparen eine besonders wichtige Motivation, während die Tessinerinnen überdurchschnittlich häufig Umweltschutz nennen. Deutschschweizer wünschen sich etwas häufiger als die anderen mehr Zeit statt Konsum. Was alle verbindet: Im Schnitt haben die Befragten das Gefühl, die anderen würden mehr konsumieren. Bei den Altersgruppen fällt auf, dass jüngere Menschen finde, sie würden zu viel konsumieren.

Forschungsresultate zeigen, dass weniger materieller Konsum mehr Zufriedenheit bedeuten kann.