Symbolbild ©Keystone
Symbolbild ©Keystone
  • sda / barfi
  • Aktualisiert am

Kuh flüchtet von Schlachthof - und blockiert wichtige Bahnstrecke

Eine aus einem Schlachthof ausgebüxte Kuh hat am Dienstag in Deutschland eine der bedeutsamsten Nord-Süd-Verbindungen für den gesamten europäischen Schienenverkehr blockiert.

Ein Schnellzug musste am Dienstagmorgen auf der Rheintalbahn bremsen, um das Tier nicht zu erfassen. Dann habe sich das Tier über eine Stunde lang nicht mehr von den Gleisen bewegt, wie ein Sprecher der deutschen Bundespolizei sagte. Genutzt hat es ihr am Ende nichts: Ein Jäger wurde gerufen, der das Tier erlegte.

Der Vorfall ereignete sich nahe dem Ort Bühl in Baden-Württemberg. Der ICE habe gegen 5.00 Uhr angehalten, wie es hiess. Wegen der frühen Stunde hätten sich die Auswirkungen auf den restlichen Zugverkehr aber in Grenzen gehalten.