Symbolbild
Symbolbild
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

EU-Kommission nimmt Kulturgüter-Schmuggel ins Visier

Im Kampf gegen die Finanzierung von Terrororganisationen will die EU-Kommission neue Massnahmen gegen den Schmuggel von Kulturgütern vorschlagen. Es solle zusätzliche Zoll-Auflagen für Mittelsmänner wie Antiquare, Händler oder Kunstgalerien geben, sagte EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici am Montag im Sender France Culture.

Zudem sollten die Kultur- und Zollbehörden eine Art Identitätsausweis für solche Güter schaffen, um sie besser nachverfolgen zu können.

Es gebe Hinweise, dass die Finanzierung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu grossen Teilen auf dem illegalen Handel mit Kulturgütern beruhe, sagte Moscovici. Auch einer der Beteiligten an den Anschlägen von Brüssel werde verdächtigt, in den Schmuggel von Kulturgütern verwickelt gewesen zu sein.