Stephanie Japp (r) spielt in "Private Banking" die Hauptrolle einer Bankerin und Anna Schinz (l) eine Nebenrolle als Compliance-Officer. Beide Schauspielerinnen werden für ihre Leistung in dem TV-Zweiteiler mit einem Schweizer Fernsehfilmpreis geehrt. (Bild SRF)
Stephanie Japp (r) spielt in "Private Banking" die Hauptrolle einer Bankerin und Anna Schinz (l) eine Nebenrolle als Compliance-Officer. Beide Schauspielerinnen werden für ihre Leistung in dem TV-Zweiteiler mit einem Schweizer Fernsehfilmpreis geehrt. (Bild SRF)
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Drei von vier Schweizer Fernsehfilmpreisen für Bankenfilme

Markus Signer erhält für seine Rolle als Bundespolizist Kägi Fred in der TV-Serie "Wilder" den Schweizer Fernsehfilmpreis. Stephanie Japp wird für "Private Banking" ebenfalls mit einem Hauptrollen-Preis geehrt. Anna Schinz und Karim Barras erhalten Nebenrollen-Preise.

Anna Schinz wird für ihre Rolle als Compliance-Beraterin im TV-Zweiteiler "Private Banking" gewürdigt. Auch Karim Barras überzeugte in einem Film aus dem Banken-Milieu: Er wird für seine Rolle als Diamantenhändler Raphael Roger Levy in der RTS-Serie "Quartier des banques" ausgezeichnet.

Die von SWISSPERFORM gestifteten Auszeichnungen sind mit je 10'000 Franken dotiert und werden im Rahmen der Solothurner Filmtage am Sonntag, 28. Januar 2018 in der Reithalle überreicht, wie die Filmtage mitteilten. Durch die Preisverleihung führt die Schauspielerin Charlotte Heinimann.

Die 53. Solothurner Filmtage zeigen zu Ehren von Marcus Signer am 26. Januar die erste Episode der ersten Staffel von "Wilder".