• sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Fotograf Erling Mandelmann im Alter von 82 Jahren verstorben

Der Lausanner Fotograf mit dänischen Wurzeln, Erling Mandelmann, ist tot. Er starb am Sonntag im Alter von 82 Jahren, wie Christian Campiche, Gründer der Zeitschrift "La Méduse", mitteilte. Mit dieser Zeitschrift hatte Mandelmann seit Jahren zusammengearbeitet.

Einen Namen gemacht hatte sich Erling Mandelmann insbesondere als Porträtist von 500 berühmten Künstlern wie Maurice Béjart, Georg Brassens, Charles Chaplin, Audrey Hepburn oder Oskar Kokoschka. Den Weg zur Reportagefotografie hatte Mandelmann in Lausanne gefunden. Er arbeitete für verschiedene Schweizer Zeitschriften und Zeitungen in der Schweiz, engagiert war er aber auch in Frankreich bei "Libération", "Le Monde" oder "Le Nouvel Observateur".

Ausgeprägt war Mandelmanns soziales Engagement, weshalb er mit NGOs wie Caritas und Amnesty International zusammenarbeitete. Er fotografierte auch für Architekturzeitschriften. Erling Mandelmanns Archiv befindet sich im Historischen Museum in Lausanne.