Quelle: Keystone
Quelle: Keystone
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Grosse Bühne für viele Schweizer Bands am Open Air Lumnezia

Von Delirious Mob Crew aus dem Thurgau bis Bad Religion aus Los Angeles: Da Open Air Lumnezia bietet ab Donnerstag einen Mix aus vielversprechenden Newcomern, etablierten Schweizer Bands und internationalen Headlinern. Insgesamt finden 19 Bands und rund 18'000 Besucher den Weg ans grösste Bündner Open Air im malerischen Lugnez.

Der Donnerstagabend auf dem Sonnenplateau in der Surselva steht ganz im Zeichen einheimischer Musik mit Bündner Schwerpunkt und rätoromanischen Akzenten: Drei der fünf Formationen am Eröffnungsabend stammen aus Graubünden. Mit dabei ist die zur Zeit bekannteste rätoromanische Band, die Hip-Hop-Crew Liricas Analas.

Während die Lokalmatadoren No Future aus Ilanz mit vier Reggae-Alben und zahlreichen Open Air-Auftritten ebenfalls keine Unbekannte mehr sind, kennt man Giganto & Mattiu nur im Kulturkreis der vierten Landessprache. Den 22-jährigen Appenzeller Singer-Songwriter Marius hingegen muss man ebenso erst entdecken, wie die Thurgauer Delirious Mob Crew.

Solide Kost am Freitag

Am Freitagnachmittag geht es weiter mit aufstrebenden Schweizer Musikern, dem Trio Royal Riot und dem Singer-Songwriter Damian Lynn. Nicht mehr vorstellen muss man den Reggae- und Raggasänger Dodo.

Danach geht es international weiter mit der schwedischen Punk-Rock-Band Millencolin und der Wiener Pop-Band Wanda, die beide in ihren Heimatländern bereits Erfolge feierten. Schon einige Nummer-eins-Hits vorweisen kann der britische Soulsänger John Newman. Und zum Abschluss des Tages bringt der deutsche Sänger Fritz Kalkbrenner Technobeats ins Alpental.

Berühmte Namen am Abschlusstag

Richtig geklotzt wird am Open Air Lumnezia am Samstag. Es locken gleich eine Reihe bekannter Namen. Der berühmteste lautet Bad Religion. Die Kult-Rock-Punk-Band hat sich in 36 Jahren ihres Bestehens mit energiegeladenen, publikumsnahen Shows einen Namen gemacht.

Mit der Indie-Band The Kooks ist es dem Veranstalter gelungen, einen weiteren internationalen Headliner mit langjähriger Erfolgsgeschichte für das Open Air Lumnezia zu gewinnen. Ebenfalls auf viele erfolgreiche Jahre zurückblicken können Scooter. Mit ihrer über 20-Jährigen Bandgeschichte und elektronischer Tanzmusik dürfte die deutsche Formation den meisten ein Begriff sein.

Und ebenfalls aus der Schweiz, erneut wieder aus Graubünden, kommt mit der Folk- und Indie-Rock-Gruppe 77 Bombay Street ein allseits bekannter Name. Auch der Solothurner Rapper Manillio konnte bereits in den nationalen Charts auf sich aufmerksam machen, ebenso wie Swiss Music Award-Gewinner Nickless. Abgerundet wird der Samstag von der britschen Indie-Rock-Band The Subways.