Keystone
Keystone
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

13 Millionen für Sanierung des St. Alban-Grabens in Basel beantragt

Der St. Alban-Graben in Basel soll sicherer und attraktiver werden. Beim Kunstmuseum ist ein Kreisel geplant. Die Basler Regierung beantragt dem Grossen Rat für die Sanierung und Umgestaltung insgesamt rund 13 Millionen Franken.

Der neue Kreisel beim Kunstmuseum soll für eine höhere Verkehrssicherheit sorgen und den Verkehrsfluss verbessern, wie es in einer Regierungsmitteilung vom Dienstag heisst. Der Tramverkehr über den Kreisel soll mit einer Lichtsignalanlage geregelt werden.

Das Projekt sieht zudem einen durchgehenden Velostreifen in Richtung Bankverein, breitere Trottoirs und eine Erneuerung der Tramhaltestellen vor. Neu solle Trams in Richtung Wettsteinplatz direkt am Trottoirrand und nicht mehr an einer Traminsel halten.

Saniert werden müssen zudem Teile der Strasse und der Tramgleise, wie es weiter heisst. Die Lage von Tramgleisen, die nach dem Bau des unterirdischen Verbindungstrakts des Kunstmuseums aufgrund ihres schlechten Zustands teilweise bereits erneuert worden sind, müsse dabei nochmals angepasst werden.

Die Sanierung und Umgestaltung will die Regierung eng mit dem geplanten Bau des Parkings Kunstmuseum unter dem St. Alban-Graben verknüpfen. Mit dessen Bau soll voraussichtlich im Frühjahr 2018 begonnen werden. Die Eröffnung ist für das Jahr 2021 vorgesehen.