Symbolbild ©Keystone
Symbolbild ©Keystone
  • mm Grand Basel / barfi
  • Aktualisiert am

6.-9. September: Grand Basel - automobile Meisterwerke

Vom 6. bis 9. September 2018 findet in Basel der Grand Basel statt. Weitere Shows folgen vom 22. bis 24. Februar 2019 in Miami Beach und Hong Kong im Mai 2019.

 

Grand Basel ist die ultimative Show für automobile Meisterstücke. Sie zeigt eine Auswahl an Spitzenfahrzeugen aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und ist die einzige Show, die das Auto im kulturellen Kontext von Kunst, Design, Architektur und Lifestyle präsentiert. Die Exponate werden von einem unabhängigen Beirat ausgewählt, der sich aus renommierten Experten verschiedener Felder zusammensetzt.

Grand Basel richtet sich an ein anspruchsvolles Publikum aus Sammlern, Restaurierungs- und Konservierungsexperten, Händlern, Herstellern und Kennern, und bietet diesen eine globale Plattform für den Austausch. Hinter der Show steht die MCH Group, ein international führendes Live-Marketing Unternehmen mit Sitz in Basel, das unter anderem auch für die Art Basel, die Baselworld und die Masterpiece London verantwortlich zeichnet. Nach der Premiere in Basel im September 2018 sind weitere Shows in Miami und Hong Kong geplant.

Grand Basel

Grand Basel, die ultimative Show für automobile Meisterwerke, gibt die Namen des Beirats bekannt, der eine entscheidende Rolle in der Gewährleistung des konkurrenzlosen Inhalts der Show haben wird. Die Show wird die weltweit bemerkenswertesten Fahrzeuge, einige davon wurden davor noch nie öffentlich präsentiert, aus der Vergangenheit und Gegenwart zusammenführen – ausgewählt unter der Führung dieser bekannten Experten.

Etablierte Autosalons stellen normalerweise geringe Anforderungen, die zur Ausstellung eines Automobils berechtigen. Grand Basel handhabt dies jedoch anders. Während die Show selber von der MCH Gruppe präsentiert wird, werden die Ausstellungsstücke ausschliesslich durch einen unabhängigen Beirat ausgewählt. Das Kuratorium wurde einberufen, um eine Vielfalt von führenden Meinungen jenseits der Welt des Automobils zu erhalten – inklusive jener von Kultur- sowie Designgrössen, Experten der Architektur und Künstler.

Die Exekutivmitglieder des Grand Basel Beirats, welche für den Inhalt der Show verantwortlich sind, setzen sich wie folgt zusammen: die zeitgenössische Pop Art Künstlerin Sylvie Fleury, der renommierte Kreativunternehmer und Gründer der Garage Italia, Lapo Elkann und der Gründer des Goodbrands Institut für Automobilkultur, Prof. Paolo Tumminelli.

Dank dieser Fülle an Erfahrung aus verschiedenen Akademiebereichen, Anfertigung, Kunst und Design, wird dieses Team aus Meinungsmachern und Fahrzeugenthusiasten die Entwicklung der Show und ihr globales Ansehen anführen.

Der Vorsitzende des Beirats, Prof. Tumminelli, unterstützte den Global Director Mark Backé in der Entwicklung des kulturellen Konzepts der Grand Basel. Paolo Tumminelli ist Professor an der Universität für angewandte Wissenschaften in Köln, ein Experte und Meinungsmacher auf dem Gebiet des  Autodesigns und ein starker Verfechter der Werte des Automobils als kulturelles Gut.

«Grand Basel ist eine Möglichkeit, um nicht nur einen Diskurs über Autos, sondern über alles, was mit Autos zusammenhängt, zu beginnen», sagt Prof. Tumminelli. «Das Automobil hat Design, Architektur und Kunst beeinflusst und ebenso Musik, Mode und Literatur inspiriert. Aus diesem Grund setzt sich unser Beirat aus Persönlichkeiten mit sehr unterschiedlichem Hintergrund und Ansichten zusammen, um einen neuen Zugang zum Automobil zu ermöglichen. Was man an der Grand Basel sehen wird, wird nichts gleichen, was es davor schon gab.»

Die Künstlerin Sylvie Fleury ist von der Konsumkultur fasziniert und zeigt dies regelmässig in ihrer Arbeit. Für ihre Kunstprojekte hat sie schon mit einigen namhaften Marken zusammengearbeitet, oftmals waren Autos ein Teil davon. Insbesondere amerikanische Autos sind eine ihrer grossen Leidenschaften und werden häufig in ihrer Arbeit mit Autos thematisiert.

«Für mich sind Autos Vergnügen», erklärt Sylvie Fleury. «Früher habe ich Werke angefertigt, die darauf fokussieren, Autos in neue Kunst- und Designobjekte zu verwandeln und Videos produziert, die den kulturellen Wert der Autos in unserer Gesellschaft zeigen. Mein Auto ist auch mein Atelier; ich habe eine sehr spezielle Beziehung zu ihm.»

Wenn es um Bewegung, Design, Kreativität und Stil geht, wurde Lapo Elkann schon häufig für seinen ungewöhnlichen aber kompromisslosen Geschmack gefeiert. Der erfolgreiche Unternehmer Elkann hat die Lifestyle-Marke Italia Independant, die Kommunikationsagentur Independant Ideas und die Garage Italia in Mailand, eine Kombination aus italienischem Stil, Design, Kultur und Küche, gegründet.

«Grand Basel inspiriert mich – intellektuell und emotional – da es zwei meiner grössten Leidenschaften vereint: Autos und Design», fügt Elkann an. «Ich glaube nicht, dass jemand eine solche Show bereits einmal ins Leben gerufen hat und diese beiden Bereiche in einer wunderbaren Weise verknüpft.»