Keystone
Keystone
  • BKB / barfi
  • Aktualisiert am

Auch mit kleineren Vermögen nachhaltig und verantwortungsbewusst Renditen erzielen

Die Basler Kantonalbank macht das nachhaltige Anlegen für breite Kreise attraktiv und lanciert die „BKB Anlagelösung Nachhaltig“. Mit dieser können Kunden bereits ab 10‘000 Franken ihr Vermögen verantwortungsbewusst investieren. Dabei bezahlen sie nicht mehr als für konventionelle Anlagelösungen und profitieren von den gleichen Renditechancen.

Bei Kaufentscheiden wollen immer mehr Konsumenten ihre Wertvorstellungen zum Ausdruck bringen und setzen auf Bio-zertifizierte oder fair gehandelte Produkte. Auch immer mehr Bankkunden suchen nachhaltige Anlagemöglichkeiten für ihr Geld. Sie wollen ihr Vermögen nur solchen Unternehmen zur Verfügung stellen, die sorgsam mit knappen Ressourcen umgehen und ihre gesellschaftliche Verantwortung ernst nehmen. Häufig sind jedoch nachhaltige Anlagen Grossanlegern vorbehalten oder aus Kostengründen weniger attraktiv als konventionelle Pendants. Die Basler Kantonalbank will dies ändern.

 

Zur Nachhaltigkeit verpflichtet

Die Nachhaltigkeit ist für die BKB kein Lippenbekenntnis, sondern als Grundlage für den langfristigen Erfolg in der Geschäftsstrategie verankert. In Ergänzung zur bereits umfassenden Produktpalette im Bereich der Nachhaltigkeit bietet sie neu die „BKB Anlagelösung Nachhaltig“ an. Mit dieser können Kunden bereits ab einem Vermögen von 10‘000 Franken in nachhaltige Anlagen investieren. Sie haben damit Gewissheit, dass die BKB-Finanzmarktspezialisten bei den Anlageentscheiden ökologische, soziale, ethische und finanzielle Faktoren gleichermassen berücksichtigen. Und das neue Angebot kann sich bezüglich Performance, Gebühren und Reporting mit  konventionellen Anlagen uneingeschränkt messen.

 

Klar definiertes Auswahlverfahren

Verschiedene wissenschaftliche Studien haben belegt: Sorgsam ausgewählt, müssen nachhaltige Anlagen konventionellen Alternativen punkto Performance in nichts nachstehen. Dr. Sandro Merino, Chief Investment Officer der BKB ist überzeugt: „Firmen, die in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung glänzen, sind besser gerüstet für die Zukunft. Ihre Wertentwicklung verläuft deshalb in der Regel mindestens genauso gut wie der Gesamtmarkt.“ Um jene Investitionschancen zu finden, die einerseits finanziell attraktiv sind und andererseits einem hohen ökologischen, sozialen und ethischen Anspruch gerecht werden, bündelt die BKB das Know-how der Fachstelle Nachhaltigkeit mit jenem der Finanzmarktspezialisten. In einem ersten Schritt werden aus dem Anlageuniversum gemäss dem Best-in-Class Ansatz die besten Fonds ausgewählt. In einem zweiten Schritt wird anhand eines umfassenden Kriterienkatalogs mit rund 150 Fragen sichergestellt, dass die ausgewählten Fonds dem strengen Nachhaltigkeitsansatz der BKB gerecht werden.
 

Keine Nische, sondern eine Alternative

Mit der Lancierung der nachhaltigen Anlagelösung setzt die Basler Kantonalbank ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter um. Denn sie macht das nachhaltige Anlegen auch für kleinere Anlagevermögen ab 10‘000 Franken attraktiv, indem sie in Aussicht stellt, dass nachhaltiges Anlegen bei der BKB ebenso rentabel ist, wie konventionelles. Die BKB bietet das neue Produkt zu einer attraktiven jährlichen Gebühr von lediglich 1,25 Prozent*. Die Gebühr wird einmal pro Jahr erhoben, und es gibt also keine weiteren versteckten oder andere wiederkehrende Gebühren wie Courtagen, Depotgebühren, Rücknahme- oder Ausgabekommissionen. Zweimal jährlich wird ausführlich Bericht erstattet. Darin sind die in der Anlagelösung enthaltenen Bausteine und der Nachhaltigkeitsgrad der eingesetzten Fonds aufgeführt.