• mm / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Bus statt Tram zwischen Fondation Beyeler und Riehen Grenze

Aufgrund der Erneuerung der Achse Basel – Riehen Grenze wenden Trams der Linie 6 ab 19. Juni bis 10. Dezember 2017 bereits bei der Fondation Beyeler. Bis Riehen Grenze verkehrt ein Busersatz. Die Tramlinie 2 endet jeweils beim Eglisee.

Die Erneuerung der Achse Basel – Riehen Grenze schreitet planmässig voran. Ab dem 19. Juni 2017 fährt aufgrund der Gleiserneuerung zwischen der Wendeschlaufe Fondation Beyeler und Riehen Grenze kein Tram. Die betroffene Strecke wird mit Bussen bedient. Richtung Riehen Grenze fahren diese ab der Haltestelle Fondation Beyeler stadtwärts über die Rössligasse und die Inzlingerstrasse. Fahrgäste werden gebeten, den geänderten Fahrplan zu beachten. Dem übrigen Verkehr steht in der Lörracherstrasse während den Arbeiten weiterhin je eine Fahrspur pro Richtung zur Verfügung.

Im Rahmen der Sanierung von Strasse, unterirdischen Leitungen und Tramgleisen entsteht in der Baselstrasse und in der Lörracherstrasse mehr Platz für Fussgängerinnen, Fussgänger und Velofahrende. Die Trottoirs werden breiter und in beide Fahrtrichtungen führen in Zukunft Velostreifen. Zudem werden 62 zusätzliche Bäume gepflanzt. Da der Transitverkehr aus Deutschland in Zukunft stärker über die Zollfreistrasse fahren soll, setzt das Tiefbauamt in Riehen verkehrsberuhigende Massnahmen um. Nach dem Ende der Bauarbeiten teilen sich Trams und Autos entlang der Lörracherstrasse die Fahrspur. Bei allen Haltestellen auf dieser Achse können Fahrgäste in Zukunft stufenlos in Tram und Bus einsteigen.

Die Erneuerung der Basel- und Lörracherstrasse zwischen der Gartengasse und Riehen Grenze endet voraussichtlich Ende 2018. Die letzte Strassenbelagsschicht folgt 2019. Die vollständige Erneuerung der gesamten Achse Basel – Riehen Grenze vom Eglisee bis Riehen Grenze dauert bis 2021.