Bilder: © Sabrina Berweger
Bilder: © Sabrina Berweger
  • barfi / Sabrina Berweger / sda
  • Aktualisiert am

Der slowUp hat Basel wieder fest im Griff

Der slowUp Basel-Dreiland bietet die längste für den motorisierten Verkehr gesperrte Strecke der Schweiz und des Dreilandes. Am Sonntag, 17. September, kann sie mit dem Fahrrad oder den Inlineskates befahren werden.

An diesem grenzüberschreitenden Bewegungstag Europas können alle, die Lust auf freie Fahrt haben, das vielfältige Dreiland erfahren und kennen lernen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vorsicht: Wer heute in Basel unterwegs ist trifft bestimmt auch diese flotten Fahrenden an. 

Toll, die Stimmung am SlowUp Dreiland bei diesem strahlend schönen Sonntagswetter. 

Die abwechslungsreiche Route führt durch die Schweiz, Deutschland und Frankreich. Sie ist in drei Schlaufen à 20 Kilometer unterteilt – so können Teilnehmer die Distanz zurück legen, welche ihren Kräften entspricht. Das Ein- und Aussteigen entlang der Route ist jederzeit möglich. Einzig der Einbahnverkehr im Gegenuhrzeigersinn auf den beiden westlichen Schlaufen und im Uhrzeigersinn auf der östlichen Schlaufe ist zu beachten.

Viel Platz zum Fahren...

... entlang der SlowUp-Strecke sind heute die Strassen für Automobilisten gesperrt.

Anders als bei einer normalen Rad- oder Wandertour ist beim slowUp fast überall die gesamte Breite der Strassen befahrbar, die sonst so nicht genutzt beziehungsweise gar nicht befahren werden dürfte.

Dieser junge Radsportler hat für die barfi-Fotografin spontan ein paar tolle Stunts ausgepackt. 

Voll in Fahrt: Nach dem Aufstieg am Petersgraben geht es etwas gemütlicher weiter. 

Auf den Festplätzen entlang der Strecke gibt es Festwirtschaften mit regionalen Spezialitäten, Erholung und Unterhaltung, wie zum Beispiel das „Human Bowling“ auf dem Rankhof Basel.

Trotz anstrengendem Anstieg scheinen alle noch super gelaunt, die jüngeren sowie die älteren Semester. 

Zu zweit macht die Fahrt bestimmt doppelt so viel Spass.

 

Sperrungen

Für die Teilnehmenden ist die Strecke von 10 bis 17 Uhr gesperrt.
Für den Streckenaufbau beginnen die Sperrungen für den motorisierten Verkehr in Basel um 8 Uhr, auf der restlichen Route um 9 Uhr und enden nach dem Streckenabbau um 18 Uhr. Alle detaillierten Umleitungen und Sperrungen finden Sie hier. 

Kurze Verschnaufspause am Verkehrsknotenpunkt...

... ausnahmsweise musste hier der Tram den Vortritt gelassen werden. 

 

Aber mit etwas Hilfe sind die Fahrer immer sicher unterwegs.

Infos zum slowUp Dreiland

Das Motto des slowUp Basel-Dreiland ist «gemeinsam en route : ensemble unterwegs». Die Veranstaltung steht unter dem Patronat der Regio Basiliensis und des Trinationalen Eurodistrict Basel TEB. Die Kernthemen des slowUp Basel-Dreiland sind Bewegungsförderung, Gesundheitsförderung, regionaler Tourismus sowie die Vielfalt und das Zusammenleben im Dreiland.

Die vielen fleissigen Helfer sorgen dafür, dass alles rund läuft (oder fährt). 

Wunderschön: 20 Kilometer in der Ostschlaufe von Basel über Riehen, Lörrach und Weil am Rhein bis nach Saint-Louis und zurück. 

40'000 TeilnehmerInnen aus dem Dreiland waren auf der 60 km für den slowUp Basel-Dreiland gesperrten Strecke mit den Velos und Inlinern unterwegs. Dem Anlass war trotz schlechtem Wetter grosses Wetterglück beschert. Die Strassen blieben bis 14.30 Uhr trocken und waren bis dann reich bevölkert. Der einsetzende Regen war für viele TeilnehmerInnen Anlass abzubrechen.

Die Strecke des slowUp und Informationen zu den Strassensperrungen finden Sie hier.

Was waren Ihre Eindrücke des slowUp 2017? Erzählen Sie uns davon auf Facebook!