Sechs mit Zement beladene Silowagen sprangen in der Nacht auf Donnerstag im Rangierbahnhof Basel aus den Schienen.
Sechs mit Zement beladene Silowagen sprangen in der Nacht auf Donnerstag im Rangierbahnhof Basel aus den Schienen.
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Güterzug im Rangierbahnhof Basel entgleist - niemand verletzt

Im Rangierbahnhof Basel ist in der Nacht auf Donnerstag ein Güterzug entgleist. Nach Angaben der SBB sprangen sechs mit Zement beladene Silowagen aus den Schienen. Verletzt wurde niemand, doch entstand Sachschaden von rund 100'000 Franken.

   

Als der aus Deutschland stammende Güterzug der Firma "Rheinland Cargo Schweiz" um 2.15 Uhr entgleiste, sei er nur mit geringem Tempo unterwegs gewesen, teilten die SBB am Donnerstag mit. Ein entgleister Waggon des deutschen Bahnunternehmens habe auch einen Wagen eines Güterzug von SBB Cargo leicht beschädigt.

Bei den sechs entgleisten Waggons handelt es sich um Silowagen, die Zement transportieren. Sie müssen nun abgepumpt werden. Gefahrengut habe der deutsche Zug nicht mitgeführt, hielten die SBB fest.

Durch die Entgleisung wurde das Gleis auf einer Länge von rund 100 Metern beschädigt. Der Schaden an den Bahnanlagen wird nach ersten Schätzungen auf rund 100'000 Franken beziffert. Auf den Güterverkehr hat die Entgleisung im Rangierbahnhof Basel nach Angaben der SBB nur geringe Auswirkungen. Der Personenverkehr wurde durch den Zwischenfall gar nicht tangiert, hiess es auf Anfrage.

Die SBB gehen davon aus, das die Reparatur der beschädigten auch über das Wochenende andauern wird. Zuvor müssen die entgleisten Wagen mit einem Kran auf das Gleis gehoben werden. Diese Arbeiten können jedoch erst in Angriff genommen werden, wenn die unabhängige Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes (SUST) ihre Untersuchungen zum Unfallhergang abgeschlossen hat.