Symbolbild
Symbolbild
  • mm / keystone
  • Aktualisiert am

MedienCentrum AG muss Konkurs anmelden

Die MedienCentrum AG wurde vor gut einem Jahr gegründet, mit der Zusage und der Absicht, in Basel die «Basler Zeitung» zu drucken. Verschiedene Opportunitäten waren für die Investoren Grund, sich zu engagieren.

  • Es bestand die konkrete Offerte und Zusage, einen langjährigen Vertrag für den Druck der BaZ als Ankertitel abzuschliessen. Auch mit weiteren Titeln stand die MedienCentrum AG in vielversprechendem Gespräch.;
  • In der ehemaligen BaZ-Zentrale konnte ein für eine Zeitungsdruckerei geeigneter Raum bezogen werden;
  • In Frankreich konnte eine gebrauchte, noch über Jahre betriebsfähige Zeitungsrotation zu vertretbaren Konditionen erworben werden. Die auf Druckereien spezialisierte Berner Firma GAMAG AG bekam den Auftrag, eine schlüsselfertige Druckerei zu installieren.

In den letzten Wochen ist es zu tiefgreifenden Veränderungen im Druck- und Medienmarkt gekommen, welche die Ausgangslage grundlegend verändert haben. Die MedienCentrum AG verfügt aktuell über keinen einzigen vertraglich gesicherten Druckauftrag. Die Kosten für die Realisierung der Druckerei sind zudem höher ausgefallen, als budgetiert. Die vorhandenen Mittel sind aufgebraucht, die Investitionen sind verloren.

Diese Situation hat die Verantwortlichen der MedienCentrum AG gezwungen, die Notbremse zu ziehen. Am vergangenen Freitag hat die MedienCentrum AG dem zuständigen Richter die Überschuldung der Firma angezeigt, d.h. die MedienCentrum AG hat Konkurs angemeldet.

Sarah Schläppi, Verwaltungsrätin der MedienCentrum AG hält dazu fest: „Wir bedauern diese Entwicklung ausserordentlich. Wir hatten aber keine andere Wahl. Schon alleine aufgrund der gesetzlichen Vorschriften mussten wir die Bilanz deponieren.“

Wie es mit der in Basel installierten Druckerei weitergeht, ist offen.