• sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Nachwuchs bei den Geparden im Basler Zolli

Die Geparden-Familie im Basler Zoo hat Zuwachs bekommen: Im Juli sind zwei Jungtiere dazugestossen. Nach einer Schonzeit hinter den Kulissen sind die Gepardenkinder jetzt in die Gepardenanlage umgezogen.

Für die fünfjährige Gepardin Novi sind es die ersten beiden Kinder - sie wurden Opuwo und Onysha getauft. Dies teilte der "Zolli" am Mittwoch mit.

Am 6. Oktober stand im Zoo Basel ein Umzug an. In einer Kiste und per Handwagen wurden Gepardenmutter Novi und ihre Jungen zur Etoschaanlage gefahren. Zuvor lebte die Familie auf der Zuchtanlage, die sich hinter den Kulissen befindet. Geparden-Mütter mit Neugeborenen fühlen sich in der Wildbahn schnell gestört und bringen ihre Jungen in immer neue Verstecke. Im Zoo Basel kommen Junge Geparde deshalb meistens fern der Besucheraugen zur Welt und wechseln erst nach einigen Wochen bis Monaten auf die Etoschaanlage. Dort dürfen die Kleinen nun seit dieser Woche die Aussenanlage erkunden.

Bild: Zoo Basel
Bild: Zoo Basel
Bild: Zoo Basel