• sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Schweizer Uhrenindustrie bläst weiterhin Trübsal

Die Uhrenmesse Baselworld startet am Donnerstag unter schlechten Vorzeichen: der Rückgang der Schweizer Uhrenexporte hat sich im Februar verschärft. Die Ausfuhren sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 10 Prozent auf 1,49 Milliarden Franken.

Für die gebeutelte Uhrenbranche ist dies der 20. Monat in Folge mit einem Rückgang. Besonders betroffen ist der zweitgrösste Exportmarkt USA mit einem Taucher von 26,2 Prozent im Vergleich zum Februar, wie am Dienstag veröffentlichte Zahlen des Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie (FH) zeigen.

Die Zunahme der Exporte nach China, dem drittwichtigsten Markt, um 6,7 Prozent vermochten das Minus nur teilweise eindämmen. Januar und Februar 2017 zusammengerechnet schrumpften die Ausfuhren um 8,3 Prozent auf 2,93 Milliarden Franken. Im Januar hatte sich die Einbusse noch auf 6,2 Prozent beschränkt.