(Bild: ©iwb.ch)
(Bild: ©iwb.ch)
  • barfi / IWB / WWF
  • Aktualisiert am

Weiher und Wildbienen im Zeichen der Partnerschaft

IWB und WWF weihen in Basel zwei naturnahe Projekte ein und arbeiten an neuem Effizienzbonus.

Das Energieversorgungsunternehmen IWB und der WWF Schweiz haben heute im Basler Tierpark Lange Erlen einen neuen Weiher sowie eine Wildbienenwand eingeweiht. Diese zwei naturnahen Projekte haben IWB und WWF im Rahmen ihrer Partnerschaft gemeinsam gefördert. Ein weiteres Engagement dieser vor einem Jahr begründeten Partnerschaft ist ein neuer Effizienzbonus, den IWB und WWF zusammen entwickeln. In einem Pilotprojekt will IWB den Effizienzbonus ab diesem Sommer zusammen mit interessierten Kunden im Kanton Basel-Stadt versuchsweise testen.

Der neue Weiher im Basler Tierpark Lange Erlen wurde in den vergangenen Monaten angelegt. Er soll als Lebensraum für zahlreiche Tiere dienen, die vorher im sogenannten «Schiffliweiher» des Tierparks ansässig waren. Dieser musste einem neuen Spielbereich Platz machen. Der heute von den CEOs von IWB und WWF Schweiz offiziell eingeweihte Weiher bietet zahlreichen Tieren einen neuen Lebensraum. Dazu zählen etwa Schnecken, Amphibien und Libellen sowie weitere Kleintiere. Neben dem Weiher ist Anfang April auch eine neue Lehmwand für Wildbienen gebaut worden. Dies geschah unter Anleitung von Fachleuten, die zusammen mit Schülerinnen und Schüler aus der Schweiz und Deutschland die Wand errichteten.

IWB fördert die beiden Projekte über ihren IWB Öko-IMPULS mit CHF 30 000, der WWF Region Basel unterstützt mit einem Betrag von CHF 10 000. Die bauliche Realisierung des Weihers inklusive Unterhalt und Erfolgskontrolle liegt beim Tierpark Lange Erlen.

Neuen Effizienzbonus testen

«Bei unserer Partnerschaft mit WWF Schweiz geht es auch um Innovation und um neue Produkte – unsere Kunden sollen von einer erneuerbaren und erschwinglichen Energieversorgung profitieren», sagt IWB-CEO David Thiel. Mehrere Teams von IWB arbeiten derzeit gemeinsam mit WWF-Fachleuten an der Entwicklung neuer Angebote auf Basis von erneuerbarer Energie und zur Förderung von Energieeffizienz. Ein Beispiel dafür ist ein neuer Effizienzbonus, den IWB ab August 2017 im Rahmen eines Pilotprojekts gemeinsam mit interessierten Kunden versuchsweise testen will. Wer am Pilotprojekt teilnimmt und den eigenen Stromverbrauch um mindestens 10 Prozent pro Jahr verringert, erhält einen entsprechenden Bonus. Der neue Effizienzbonus soll namentlich Basler Privatkunden mehr Anreiz zum Energiesparen schaffen, indem erstmals auch Mieter in Basel vom effizienten Energieeinsatz profitieren können.

Partnerschaft IWB-WWF 2016-2018

Im Rahmen ihrer mehrjährigen Partnerschaft vereinbarten IWB und WWF Schweiz Anfang 2016 anspruchsvolle Nachhaltigkeitsziele sowie einen umfangreichen Massnahmenkatalog in den Bereichen erneuerbare Energie, Energieeffizienz, Natur- und Umweltschutz, Reduktion CO2-Ausstoss und Zertifizierung von Kraftwerken. «WWF Schweiz möchte helfen, den Tatbeweis zu erbringen - und am grössten technologischen Wandel der Energiebranche seit der Elektrifizierung der Schweiz teilnehmen», so Thomas Vellacott, CEO WWF Schweiz.