Bild: sprachmobil.ch
Bild: sprachmobil.ch
  • barfi / sprachmobil.ch
  • Aktualisiert am

sprachmobil.ch sucht Geld für Projektidee im Asylbereich

Der Verein sprachmobil.ch hat sich zum Ziel gesetzt bis Anfang Mai 2017 ein paar Zehntausend Schweizer Franken zu sammeln, um den Bau eines mobilen Lern-Begegnungsraumes für Geflüchtete in Auftrag zu geben.

Das Fahrzeug soll mindestens sechs Personen Platz bieten, um im öffentlichen Raum (z.Bsp. auf Parkfeldern vor Asylunterkünften und Wohnheimen für Geflüchtete, am Rande von grossen Veranstaltungen, auf Dorfplätzen usw.) tätig zu werden. 

Zum zunächst auf die Nordwestschweiz beschränkten Angebot gehören die Sensibilisierung, die Vermittlung und die Stärkung der deutschen Sprache, sowie die Bekanntmachung mit hiesigem Brauchtum und Kultur und der Einsatz von Informationsmodulen, zum Beispiel in Form von themenspezifischen Referaten oder Schautafeln. Das Angebot von sprachmobil.ch soll von Freiwilligen geleistet werden.

In den wärmeren Jahreszeiten ist geplant die Lern-Begegnungen vor dem Fahrzeug abzuhalten. Geplanter Start des ersten sprachmobil ist im Herbst 2017. Nach einem Testmonat soll das Fahrzeug im Winter 2017 seinen regelmässigen Betrieb aufnehmen.