Die neue Sommerkampagne soll Touristen aus Asien anziehen. Insbesondere die Chinesen, die letzten Sommer sehr zurückhaltend waren. (Symbolbild)
Die neue Sommerkampagne soll Touristen aus Asien anziehen. Insbesondere die Chinesen, die letzten Sommer sehr zurückhaltend waren. (Symbolbild)
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

45,5 Millionen für erlebnisreichen Sommer 2017

Die Organisation Schweiz Tourismus wendet für die diesjährige Sommerkampagne 45,5 Millionen Franken auf. Sie investiert unter anderem in 700 Erlebnisangebote und neue Online-Plattformen.

Die Nachfrage nach Erlebnistourismus sei eine Chance, das hiesige regionale Wissen in der ganzen Welt besser bekannt zu machen, lässt sich Jürg Schmid, Direktor von Schweiz Tourismus, in einer Mitteilung vom Donnerstag zitieren. Zu den über 700 auf der Homepage abrufbaren Erlebnisangeboten zählen unter anderem 130 Angebote für Wildtierbeobachtungen mit professionellen Guides sowie 220 mietbare Alphütten.

Die seit einigen Jahren laufende Marketing Aktion "Grand-Tour of Switzerland" wird diesen Sommer klimafreundlich. Die auf individuelle Bedürfnisse ausgelegte Rundreise durch die Schweiz lässt sich neu mit einem Elektrofahrzeug absolvieren. Auf 1600 Kilometern stehen 300 Ladestationen.

Das Budget von 45,5 Millionen Franken für die Sommerkampagne ist einiges tiefer als letztes Jahr mit 57 Millionen Franken. Der Grund für die Differenz: Letztes Jahr wurde das Budget noch inklusive der Städtekampagne ausgewiesen.

Letzter Sommer kam es zu einem leichten Gästerückgang. Die Zahl der Touristen aus China ging wegen der Einführung des biometrischen Schengen-Visums deutlich zurück. Zudem wurden die chinesischen Gäste durch Anschläge in Europa abgeschreckt.