• sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Hirslanden und Aevis erhöhen Kaufangebot für Privatklinik Linde

Das Bieterrennen um die Bieler Privatklinik Linde hat am Dienstag an Tempo zugelegt. Kurz nach dem die Zürcher Klinikgruppe Hirslanden ihre Offerte aufgestockt hatte, kündigte Aevis Victoria an, ihr Angebot nachzubessern.

Das Freiburger Klinik- und Hotelunternehmen Aevis Victoria bietet neu eine Barofferte von 3100 Franken pro Linde-Aktie, wie Antoine Hubert, der Delegierte des Aevis-Verwaltungsrates, am Dienstagnachmittag gegenüber der Nachrichtenagentur AWP sagte.

Nur kurz zuvor hatte Hirslanden das eigene Angebot an Linde um 200 auf ebenfalls 3100 Franken je Aktie erhöht. Alternativ bietet Aevis Victoria den Linde-Anteilseignern 3200 Franken in eigenen Aktien. Die Aktienofferte werde damit nicht angepasst, sagte Hubert.

Das Rennen um die Privatklinik hatte Aevis am 18. Mai mit einem Angebot von 2500 Franken je Linde-Aktie in bar oder von 2890 Franken in Aktien lanciert. Vor rund zwei Wochen legte die Hirslanden-Gruppe eine Gegenofferte von 2900 Franken in bar vor. Aevis Victoria konterte am vergangenen Sonntag mit einem auf 3000 Franken in bar oder 3200 Franken in Aktien aufgebesserten Angebot.