Hochrangige Militärvertreter Nord- und Südkoreas haben am Donnerstag erstmals seit rund zehn Jahren wieder Gespräche aufgenommen.
Hochrangige Militärvertreter Nord- und Südkoreas haben am Donnerstag erstmals seit rund zehn Jahren wieder Gespräche aufgenommen.
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Hochrangige Militärgespräche zwischen Nord- und Südkorea

Nord- und Südkorea haben am Donnerstag erstmals seit über zehn Jahren hochrangige Militärgespräche aufgenommen. Laut dem Verteidigungsministerium in Seoul begannen die Gespräche auf der nordkoreanischen Seite des Friedensdorfs Panmunjom an der entmilitarisierten Zone.

Es wird erwartet, dass bei dem Treffen unter anderem über Möglichkeiten zur Lockerung militärischer Spannungen sowie der Herstellung einer Kommunikationsverbindung zwischen den Militärführungen der beiden Länder diskutiert wird.

Südkoreas fünfköpfige Delegation wird von Generalmajor Kim Do-gyun geleitet. Die ebenfalls fünfköpfige Delegation Nordkoreas führt Generalleutnant An Ik-san. Zuletzt hatten sich hochrangige Vertreter des Militärs beider Länder im Dezember 2007 getroffen.