Symbolbild © Dubois et fils
Symbolbild © Dubois et fils
  • Dubois et fils / barfi.ch
  • Aktualisiert am

Was für ein Fund: Älteste Uhrenfabrik der Schweiz hebt besonderen Uhrwerke-Schatz

DuBois et fils meldet Fund von mehreren zehntausend nie verwendeten Uhrwerken. 

Die älteste Uhrenfabrik der Schweiz, DuBois et fils, hat einen Schatz gehoben. Mehrere zehntausend historische Uhrwerke „Made in Switzerland“ wurden in einem Lager eines bereits vor Jahrzehnten geschlossenen Betriebes gefunden. „Wir konnten uns den Zugriff auf diesen außergewöhnlichen Fund sichern. Die älteste Uhrenfabrik der Schweiz und der bedeutendste Fund an historischen Uhrwerken finden so zusammen“, sagt Thomas Steinemann, CEO von DuBois et fils.

Fabrikneuer Zustand

Sämtliche Uhrwerke der bedeutenden Hersteller wie Adolf Schild, Felsa, Peseux, Unitas, Record, Blancpain oder Enicar sind in bestem Zustand und wurden nie verbaut. Durch die fachgerechte Aufbewahrung über die Jahrzehnte ist der Zustand der Uhrwerke einwandfrei. Während der Uhren- und Schmuckmesse Baselworld präsentiert DuBois et fils eine Auswahl der Uhrwerke in den Räumen des Club de Bâle in Basel. „Dieser Fund gibt uns die Möglichkeit, in den kommenden Modellen von DuBois et fils noch deutlich mehr Exklusivität zu bieten. Ein Großteil der aufgefundenen Uhrwerke ist heute bei keiner Uhrenmarke mehr zu finden – außer zukünftig bei uns“, so Thomas Steinemann.

Klasse statt Masse

Für den noblen Hersteller DuBois et fils passen die historischen Uhrwerke bestens zum Markenkern. Zum einen produziert das Unternehmen seit 1785 ununterbrochen Uhren, zum anderen kommen jährlich nur wenige Auflagen der jeweils auf maximal 99 Stück limitierten Modelle auf den Markt. Diese Exklusivität soll auch zukünftig erhalten bleiben. So plant Steinemann, wie auch bei zwei bereits erhältlichen Editionen, einen aufwendigen Umbau der historischen Werke. In Basel steht das Team von DuBois et fils während der Messe ganztägig im Club de Bâle zur Verfügung. Am Samstag, dem 25. März 2017, lädt DuBois et fils herzlich zu einem Vortrag des Uhren-Journalisten Thomas Gronenthal zum Thema „Meilensteine der Schweizer Uhrwerkegeschichte“ ein.