©SBB
©SBB
  • SBB / Barfi.ch
  • Aktualisiert am

SBB Sommerfahrplan 2018: Eine einzige Baustelle

Pendler und Urlaubs-Reisende brauchen diesen Sommer besonders viel Geduld: Die Schweizerische Bundesbahnen werden vom 30. Juni bis 26. August 2018 verschiedene Gleisbauarbeiten in der ganzen Schweiz durchführen und haben dafür einen speziellen Sommerfahrplan eingerichtet.

 

  

Um eine gesicherte Bahninfrastruktur zu gewähren, nutzt die SBB die Sommerferien für umfangreiche Gleisbauarbeiten. Reisende in der Schweiz müssen im Juli und August auf mehreren Strecken mit angepassten Abfahrtszeiten, verlängerten Reisezeiten, Gleisänderungen, Verbindungen mit Umsteigen und Zugsausfällen durch Teil- und Streckensperrungen rechnen.

Es werden Schotter, Schwellen und Schienen erneuert sowie eine neue Gleisentwässerung eingebaut. 

Die genauen Änderungen im Fahrplan:

  • Die Fernverkehrszüge Lugano/Erstfeld–Basel SBB fallen in beiden Richtungen zwischen Olten und Basel SBB aus. 
  • Die Fernverkehrszüge Bern–Olten–Basel SBB verkehren via Läufelfingen. Die Fahrzeit der Züge verlängert sich dadurch um rund fünf Minuten. 
  • Die Fernverkehrszüge Basel SBB–Olten–Bern fahren in Basel SBB früher ab. 
  • Die Non-Stop-Züge zwischen Basel SBB und Zürich HB verkehren statt via Olten von Montag bis Freitag vereinzelt via Fricktal oder fallen ganz aus. An den Wochenenden werden alle Non-Stop-Züge via Fricktal umgeleitet. Die umgeleiteten Züge kommen bis zu sieben Minuten später in Zürich und Basel an als gewohnt.
  • Die S3 Porrentruy/Laufen–Basel SBB–Olten verkehrt zwischen Gelterkinden und Tecknau im Stunden- statt im Halbstundentakt. Für die ausfallenden Züge fahren Bahnersatzbusse. 
  • Für die S9 Sissach–Läufelfingen–Olten fahren durchgehend Bahnersatzbusse. Die Reisezeit per Bus dauert bis zu 20 Minuten länger als mit dem Zug. 

Die SBB bitten die Reisenden, ihre Verbindungen via Online-Fahrplan oder App zu planen.

In der gesamten Schweiz gelten diese drei Baustellen als diejenigen, mit den grössten Umstellungen für Reisende:

Fahrbahn- und Weichenerneuerung Lausanne–Puidoux.

Die grösste Baustelle im Sommer 2018 befindet sich zwischen Lausanne und Puidoux-Chexbres auf der Strecke Lausanne–Bern. Die Strecke ist vom 7. Juli bis 26. August komplett gesperrt. Während der Sperre verkehren Bahnersatzbusse. Im Fernverkehr können Sie via Yverdon-les-Bains und Biel/Bienne reisen. Im Durchschnitt muss mit 25 Minuten längeren Fahrzeiten gerechnet werden, wobei die Unterschiede je nach Verbindung gross sind.

Pilotprojekt zur Entschädigung der Kunden.

Während des Streckenunterbruchs können die Kunden über die App SBB Mobile Preview ihre Verspätungen erfassen, um eine Entschädigung zu erhalten. Die Kunden, die sich am Pilotprojekt beteiligen und an mindestens 10 Tagen im fraglichen Raum unterwegs sind, erhalten eine SBB Geschenkkarte im Wert von CHF 100.–.

Fahrbahnerneuerung Gelterkinden - Tecknau

Auf der Strecke Basel–Olten erneuert die SBB zwischen Gelterkinden und Tecknau auf einer Länge von 4,3 Kilometern die Fahrbahn. Deswegen ist die Strecke vom 30. Juni bis 13. August nur einspurig befahrbar. Im S-Bahnverkehr fallen zwischen Olten und Basel SBB sowie zwischen Brugg und Wettingen Züge aus. Die Fernverkehrszüge zwischen Basel SBB und Olten fahren früher ab, werden umgeleitet oder fallen aus.

Fahrbahnerneuerung und Ausbau für mehr Züge St. Gallen–St. Gallen Winkeln.

Vom 7. Juli bis 13. August ist nur eines von zwei Gleisen befahrbar. Die SBB erneuert hier die Fahrbahn auf einer Länge von 6 Kilometern und passt die Abstände zwischen den Signalen an. Damit können Züge künftig im Zwei- statt Drei-Minuten-Takt hintereinander fahren. Dies ist Voraussetzung für den künftigen Ausbau des Fahrplans. Die S11 und S55 sowie einzelne Züge des Fernverkehrs fallen aufgrund der Bauarbeiten abschnittsweise aus.