Pierluigi Tami freut sich in Bukarest mit seinem Team
Pierluigi Tami freut sich in Bukarest mit seinem Team
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Lugano verabschiedet sich mit Auswärtssieg

Der FC Lugano beendet die Gruppenphase in der Europa League mit dem dritten Sieg. Die bereits vor dem letzten Spieltag gescheiterten Tessiner gewinnen bei FCS Bukarest mit 2:1.

In der Schlussabrechnung fehlte dem FC Lugano wenig, um in die Sechzehntelfinals vorzustossen. FCS Bukarest weist als Zweiter der Gruppe G bloss einen Punkt mehr auf als die Mannschaft von Pierluigi Tami. Mit neun Zählern, die in anderen Gruppen zum Weiterkommen gereicht hätten, zeigte Lugano aber eine gute Gruppenphase, die dem Klub immerhin über 3,5 Millionen Euro an Prämien einbrachte.

Beim rumänischen Rekordmeister, der wie Lugano auf den einen oder anderen Stammspieler verzichtete, überzeugte der Super-League-Vertreter durch seine Effizienz und solide Defensivleistung. Gleich mit den ersten zwei Torschüssen war er erfolgreich. Nach weniger als drei Minuten traf Aussenverteidiger Fabio Daprelà mit einem herrlichen Halbvolley. Das 2:0 war nicht weniger sehenswert: Balint Vecsei nahm den Ball mit rechts an und schloss mit links unhaltbar ab. Trotz viel Ballbesitz in der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber nur noch auch 1:2 verkürzen (60.).

Telegramm und Rangliste:

FCS Bukarest - Lugano 1:2 (0:2)

SR Dabanovic (MNE). - Tore: 3. Daprelà 0:1. 32. Vecsei (Culina) 0:2. 60. Gnohéré 1:2.

FCS Bukarest: Vlad; Enache, Larie, Balasa, Morais; Golofca (46. Man), Popescu, Tanase (61. Momcilovic), Nedelcu, Amorim (41. Gnohéré); Coman.

Lugano: Da Costa; Yao (Marzouk), Kovacic, Golemic, Daprelà; Milosavljevic Piccinocchi (41. Sabbatini), Vecsei; Culina (74. Mihajlovic), Bottani, Mariani.

Bemerkungen: Lugano ohne Crnigoj, Jozinovic (beide verletzt), Carlinhos, Gerndt, Ledesma, Sulmoni (alle nicht im Aufgebot) und Amuzie (nicht im Kader für die Europa League). Verwarnungen: 35. Kovacic (Foul). 71. Balasa. 72. Nedelcu. 89. Da Costa (alle Unsportlichkeit).

Rangliste: 1. Viktoria Pilsen 6/12 (13:8). 2. FCS Bukarest 6/10 (9:7). 3. Lugano 6/9 (9:11). 4. Hapoel Be'er Sheva 6/4 (5:10).