Die Schweizer Wasserspringerin Michelle Heimberg greift am Samstagabend vom 3-m-Brett nach den Medaillen
Die Schweizer Wasserspringerin Michelle Heimberg greift am Samstagabend vom 3-m-Brett nach den Medaillen
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Wasserspringerin Heimberg im Final vom 3-m-Brett

Die Schweizer Wasserspringerin Michelle Heimberg erreicht an den Europameisterschaften in Edinburgh vom 3-m-Brett den Final der besten zwölf.

  

In der Qualifikation der olympischen Disziplin belegte Michelle Heimberg nach den fünf Sprüngen mit 269,30 Punkten den 9. Rang. Im Vorjahr war die 18-jährige Aargauerin in Kiew vom 3-m-Brett sensationell zu EM-Silber gesprungen.

Die zweite Schweizer Teilnehmerin, Jessica Favre, hingegen schied aus. Sie belegte mit 206,95 Punkten lediglich Platz 18.

Die Russin Maria Poliakowa, die am Freitag EM-Gold vom 1-m-Brett gewonnen hatte, schloss die Qualifikation mit 318,65 Punkten als Erste ab. Die ukrainische Titelverteidigerin Anna Pysmenska (277,65 Punkte) klassierte sich als Achte unmittelbar vor Heimberg.

Der Final vom 3-m-Brett beginnt heute Abend um 18.00 Uhr.