Bild: hannesschmid.ch
Bild: hannesschmid.ch
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Fotograf und Künstler Hannes Schmid erhält Jonas-Furrer-Preis 2016

Der Fotograf und Künstler Hannes Schmid wird für seinen unermüdlichen und erfolgreichen Einsatz für seine humanitären Projekte in Asien mit dem Jonas-Furrer-Preis 2016 ausgezeichnet. Die Zürcher Freimaurer-Logen vergeben den mit 20'000 Franken dotierten Preis alle zwei Jahre.

An der Preisverleihung vom 12. November auf dem Zürcher Lindenhof wird Carla del Ponte, die frühere Chefanklägerin des UN-Kriegstribunals, die Laudatio für Hannes Schmid halten, wie es in einer Mitteilung des Vereins Jonas-Furrer-Preis vom Mittwoch heisst.

Hannes Schmid sei es in den vergangenen Jahren gelungen, ein beeindruckendes humanitäres Netz von Projekten für die Ärmsten der Armen in Kambodscha aufzubauen und ihnen Hoffnung in Form von praktischen Selbsthilfe-Einrichtungen zu geben, schreibt der Verein. Sein Einsatz für die humanitären Anliegen für arme und von der Gesellschaft benachteiligte Menschen sei "weltweit beispielhaft".

Der Jonas-Furrer-Preis wird seit 1998 vergeben. Er erinnert an den Freimaurer, Mitbegründer des Schweizerischen Bundesstaates und ersten Bundespräsidenten Jonas Furrer. Es werden jeweils Personen oder Institutionen geehrt, welche sich im In- oder Ausland aktiv humanitären Herausforderungen stellen, wie es in der Mitteilung heisst.