Pexels
Pexels
  • Bau- und Verkehrsdepartement BS / barfi
  • Aktualisiert am

Stadtcasino-Umbau erfordert Verlegung einer Bühne des Jugendkulturfestivals 2017

Das Jugendkulturfestival (JKF) feiert 2017 sein 20. Jubiläum. Da wegen dem Stadtcasino-Umbau nächstes Jahr hinter der Barfüsserkirche keine Bühne stehen kann, erteilt das Bau- und Verkehrsdepartement der nicht kommerziellen Plattform für Jugendkultur eine Ausnahmebewilligung für den Münsterplatz. So kann das JKF vom 1. bis 3. September 2017 unter anderem auf dem Münsterplatz stattfinden.

Das Jugendkulturfestival ist ein bedeutender Anlass und von grossem öffentlichem Interesse für die Region. Ein grosser Teil der Organisations- und Aufbauarbeiten werden ehrenamtlich geleistet. Der Jugendanlass muss aufgrund seiner Grösse mehrere Orte in der Stadt bespielen können, auch grosse Plätze. Im kommenden Jahr steht der Bühnenstandort im Klosterhof wegen des Umbaus des Stadtcasinos nur beschränkt zur Verfügung. Damit das Festival im Jubiläumsjahr im ähnlichen Umfang wie sonst stattfinden kann, hat das Bau- und Verkehrsdepartement beschlossen, die Wochenendregel des Bespielungsplans Münsterplatz für den 1. bis 3. September 2017 ausnahmsweise ausser Kraft zu setzen. Das JKF an einem späteren Wochenende durchzuführen, ist aufgrund von Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen an anderen Standorten nicht möglich.

Der Bespielungsplan Münsterplatz legt fest, dass an den Wochenenden unmittelbar nach dem Open Air Kino auf dem Münsterplatz keine Veranstaltungen stattfinden. Die Regel wurde eingeführt, um den Anwohnerinnen und Anwohnern des Münsterplatzes eine Auszeit zu gönnen. Ähnliche Regeln gelten auch für andere Plätze in Basel. In den vergangenen Jahren fanden an jeweils 60 Tagen im Jahr Veranstaltungen auf dem Münsterplatz statt, damit war das zur Verfügung stehende Kontingent jeweils ausgeschöpft.