Der Personalvermittler Adecco übernimmt das US-Unternehmen General Assembly. (Archiv)
Der Personalvermittler Adecco übernimmt das US-Unternehmen General Assembly. (Archiv)
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Adecco baut Ausbildungsgeschäft durch US-Zukauf aus

Der Personalvermittler Adecco baut sein Ausbildungsangebot mit einem gewichtigen Zukauf aus. Der Konzern kauft in den USA für 412,5 Millionen Dollar die Firma General Assembly (GA), wie Adecco am Montag mitteilte.

Ein definitives Übernahme-Abkommen sei unterzeichnet worden, heisst es in der Mitteilung. Der Deal solle im Laufe des zweiten Quartals abgeschlossen werden. Zur Finanzierung will Adecco auf vorhandene finanzielle Mittel zurückgreifen.

Der Zukauf soll gemäss Mitteilung ab 2019 bescheiden zum Gewinn des Personalvermittlers beitragen und binnen drei Jahren einen positiven Geschäftswertbeitrag liefern.

Weitere grössere Akquisitionen von Adecco seien in diesem Jahr nicht mehr zu erwarten, schreibt Adecco. Der Fokus liege nun auf der Integration der Zukäufe. Ende Februar hatte Adecco bereits die US-Plattform Vettery übernommen und damit nach eigenen Angaben einen Schritt Richtung digitaler Personalvermittlung gemacht.

GA ist weltweit im Bereich digitale Ausbildung und Karriere-Transformation tätig. Das US-Unternehmen wurde 2011 gegründet und soll künftig als eigenständige Division innerhalb der Gruppe vom Firmengründer Jake Schwartz geführt werden.

Die Firma habe eine starkes organisches Wachstum und sei in den letzten Jahren jährlich um 30 Prozent gewachsen, heisst es in der Medienmitteilung weiter. 2017 belief sich der Umsatz auf 100 Millionen Dollar. Adecco spricht auch von einem "starken" Auftragsbestand für 2018.