Bild: Keystone
Bild: Keystone
  • mm Sunrise / barfi
  • Aktualisiert am

Generalversammlung Sunrise: Alle Anträge des Verwaltungsrats gutgeheissen

Die Aktionäre der Sunrise Communications Group AG sind an der heutigen ordentlichen Generalversammlung in Zürich den Anträgen des Verwaltungsrats in allen Punkten gefolgt. An der Veranstaltung nahmen 187 Aktionäre teil, die mit den vom unabhängigen Stimmrechtsvertreter vertretenen Stimmen insgesamt 62.85% des Aktienkapitals vertraten (eingetragener Bestand 72.92%). 

Die zur Wiederwahl vorgeschlagenen bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats, Peter Schöpfer, Jesper Ovesen, Robin Bienenstock, Michael Krammer, Joachim Preisig, Christoph Vilanek und Peter Kurer wurden für ein weiteres Jahr in ihrem Amt bestätigt. Ferner wurde Frau Ingrid Deltenre von der Generalversammlung für ein Jahr als weiteres Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt.

Die Generalversammlung wählte Peter Kurer für eine weitere Amtsdauer als Präsidenten des Verwaltungsrats. Weiter bestätigte sie zudem Peter Schöpfer als Vorsitzenden des Vergütungsausschusses und wählte die Mitglieder des Ausschusses gemäss Antrag.In seiner konstituierenden Sitzung im Anschluss an die Generalversammlung bestätigte der Verwaltungsrat einerseits Peter Schöpfer als Vizepräsidenten und andererseits die bisherigen Mitglieder des Prüfungsausschusses.

Dividende von CHF 4.00 pro Aktie – Dividendenrendite von 5.05 %

Der Geschäftsbericht der Sunrise Communications Group AG mit Lagebericht und Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2017 wurde genehmigt. Die Aktionäre stimmten ausserdem dem Antrag des Verwaltungsrats zu, eine Dividende von CHF 180.3 Mio. respektive CHF 4.00 pro Aktie auszuzahlen, was einer Dividendenrendite von 5.05 % auf den Schlusskurs vom 10. April 2018 entspricht.

Die Generalversammlung genehmigte zudem die Vergütung des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung und stimmte dem Vergütungsbericht 2017 zu. Des Weiteren genehmigten die Aktionäre den maximalen Gesamtbetrag der Vergütung des Verwaltungsrats für die Zeit bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung im Jahr 2019 sowie den maximalen Gesamtbetrag der Vergütung der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2019.

Die Aktionäre stimmten ausserdem dem Antrag des Verwaltungsrats zur Wiederwahl von Herrn Andreas G. Keller, Rechtsanwalt in Zürich, als unabhängigen Stimmrechtsvertreter bis zum Abschluss der nächsten ordentlichen Generalversammlung zu.
Die Generalversammlung genehmigte zudem die Wiederwahl der Ernst&Young AG, Zürich, als Revisionsstelle für das Geschäftsjahr 2018.

Statutenänderungen

Die Generalversammlung hat die Statutenänderungen bezüglich der Eintragungsbeschränkungen für Nominees, die Ergänzung der Befugnisse der Generalversammlung: Entscheid über die Dekotierung der Aktien der Gesellschaft, die Statutenbestimmung bezüglich Anzahl der zulässigen Mandate von Mitgliedern des Verwaltungsrates ausserhalb der Sunrise Gruppe in nicht börsenkotierten Gesellschaften sowie die Übergangsbestimmung betreffend Umgang mit überzähligen Mandaten ebenfalls gutgeheissen.