Emmanuel Macron stimmt die Franzosen bezüglich ihrer eigenen Budgets optimistisch. (Archiv)
Emmanuel Macron stimmt die Franzosen bezüglich ihrer eigenen Budgets optimistisch. (Archiv)
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Macron bringt Franzosen in Konsumlaune

Der Wahlerfolg von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron beflügelt laut Daten von Marktforschern die Konsumlaune seiner Landsleute.

Im Juni stieg der entsprechende Indikator für die Konjunkturerwartung auf 49,1 Punkte - und damit auf den höchsten Stand seit dem Beginn der Erhebungen im Jahr 1986.

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte der Wert um 48,6 Zähler zu und gegenüber dem Ende des ersten Quartals 2017 um 37,9 Punkte, wie das Marktforschungsinstitut GfK in seiner am Dienstag veröffentlichten europäischen Konsumklima-Studie mitteilte.

Auch ihre künftige Finanzlage bewerten die Konsumenten in Frankreich optimistischer als zuvor. Nach Negativwerten stieg der Indikator für die Einkommenserwartung Ende Juni auf 2,7 Punkte - ein deutlicher Anstieg um 15,7 Zähler im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch eine Bereitschaft zu grösseren Anschaffungen zeigen die Franzosen. Der zugehörige Indikator kletterte bis Ende Juni auf 25,5 Punkte - den höchsten Stand seit April 2001.