Dunkelheit am vergangenen Samstag im St. Jakob-Park. ©Keystone
Dunkelheit am vergangenen Samstag im St. Jakob-Park. ©Keystone
  • Ken Steiner / Nathan Leuenberger
  • Aktualisiert am

Mysteriöser Stromausfall im Joggeli: Viele Antworten, trotzdem keine Klarheit

Alles war bereit fürs grosse Fussballderby im Joggeli. Nur der Strom wollte nicht mitmachen.

Rund 40 Minuten vor Spielbeginn war es stockdunkel im Joggeli: Bildschirme, Lautsprecher und Beleuchtung, nichts wollte mehr funktionieren. Einzig die Werbebanner schenkten dem Stadion noch ein wenig Licht. Denn diese waren vom Stromausfall scheinbar nicht betroffen. In einer Medienmitteilung informiert der FCB anschliessend, dass es im kompletten Gebäude zum Stromausfall kam – also auch im Pflegeheim Tertianum und im Shoppingcenter. Shoppingcenter-Leiter Daniel Zimmermann meint auf Anfrage von barfi: «Wir haben davon nichts gespürt.» Das Shoppingcenter war zu diesem Zeitpunkt zwar schon geschlossen, jedoch meldete auch die Food-Abteilung keine Unterbrüche bei den Kühlelementen.


Video: Travel Beat

Sofort ging es los mit Spekulationen: In den Medien machte das Gerücht die Runde, dass ein Brandalarm bei einem nahegelegenen Migros-Partner die Ursache für das Malheur sei. Hier dementiert Migros-Sprecherin Nadine Kunz sofort: «Bei der Migros gab es weder Brandalarm, noch Stromausfall.» Man tappt also weiter im Dunkeln. Denn der Stromversorger IWB kann auch nicht weiterhelfen: «Auf dem IWB-Netz hatten wir keine Ausfälle zu vermelden», so IWB-Sprecher Erik Rummer.


Nicht nur der Strom fehlte im Stadion, Informationen für die Matchbesucher waren ebenfalls eine Rarität. Da die Lautsprecher nicht an die Notstromkette angeschlossen sind, konnten darüber keine Durchsagen gemacht werden. Der FC Basel verwies dann auf den Twitter-Account, über den die aktuellsten Infos veröffentlicht wurden. Wer beim Kurznachrichtendienst nicht angemeldet war, blieb ratlos. Nach und nach sickerten schliesslich Information über die verschiedenen Medien auch bei den Matchbesuchern durch.

Der FC Basel hüllt sich momentan zur Ursache des Stromausfalls noch in Schweigen. Aufgrund der vielen Anfragen bezüglich eines möglichen Forfait-Sieges des FCZ oder eines Wiederholungsspiels, informiert der FC Basel auf Facebook knapp: «Die zuständige Behörde der Swiss Football League wird über das weitere Vorgehen entscheiden. Bei einem Wiederholungsspiel behalten alle Tickets selbstverständlich ihre Gültigkeit».

Klar ist, bevor der FC Basel nicht informiert, muss weiter gewerweisst werden, wo die Ursache für das plötzliche Blackout lag. Und auch über einen möglichen Forfait Sieg des FCZ kann nur spekuliert werden.

Eine Frage die zum Ende sicher noch diskutiert werden muss, ist, ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre, gewisse Lautsprecher an die Notstromkette anzuhängen, damit die Zuschauer angemessen informiert werden können, anstatt rund 40 Minuten Werbetext zu lesen.

Weitere Basler Geschichten
Zurück zur Startseite

Wollen Sie sich dazu äussern? Hier geht es zur Facebook-Diskussion.