Bumann probiert den teuren Hot Dog im Imbiss-Restaurant «Jensen’s Food Lab» ©3plus
Bumann probiert den teuren Hot Dog im Imbiss-Restaurant «Jensen’s Food Lab» ©3plus
  • mm blofeld / barfi
  • Aktualisiert am

Ab 5. März 10. Staffel von Bumann der Restauranttester

Den Restauranttester Daniel Bumann erwartet diese Woche ein aussergewöhnliches Restaurant in Untersiggenthal, Kanton Aargau.

Das Imbiss-Restaurant «Jensen’s Food Lab» verkauft Hot-Dogs nach dänischer Art. Ihr teuerster Hot-Dog «Luksus» kostet stolze 250 Franken. Bumann ist skeptisch: Der dänische Koch versteht nämlich kein Deutsch. Gleich zu Beginn schickt der Sternekoch eine Gruppe Freunde als «Geheimagenten» vorbei, um das Lokal auf Herz und Niere zu prüfen. Die Bewertung der Gruppe fällt gemischt aus. Nun ist Bumann an der Reihe, auch er tritt zum Testessen an. Der Hamburger, den der Koch als «so geil» anpreist, überzeugt den Walliser Koch sofort. Die Hot-Dogs kommen daher wie kleine Kunstwerke. Bumann ist begeistert. Nur der Tomaten-Mozzarella Salat entspricht nicht den Vorstellungen des Spitzenkochs.

Dieses Problem wird jedoch mit einem Besuch bei der lokalen Käserei «Rolf Beeler Maître Fromager» schnell behoben. Der gelernte Hotelier und Geschäftsinhaber des «Jensen’s Food Lab» Robin hat den Sternekoch bereits einen Monat nach Eröffnung des Lokals um Hilfe gebeten. Das Lokal scheint beliebt zu sein, die Zutaten regional und das Essen lecker. Bumann findet fast keinen Kritikpunkt. Weshalb hat man den Restauranttester gerufen?

--

Am Montag, 5. März, ab 20:15 Uhr, zeigt 3+ die 2. Folge der 10. Staffel von Bumann der Restauranttester