© Keystone
© Keystone
  • Pol-FR / barfi
  • Aktualisiert am

Lörrach: Betrunkener mit 3 Promille prügelt sich, fährt Roller und dann auch noch Velo

Total uneinsichtig verhielt sich am Samstagabend ein 33-jähriger Mann.

Dieser wollte gegen 20 Uhr in alkoholisiertem Zustand und trotz bestehenden Hausverbots eine Gaststätte in der Köchlinstrasse betreten. Als ihm der Zutritt verweigert wurde, kam es zunächst zu einem verbalen Streit mit dem Wirt, bei dem der 33-Jährige aus Wut seine Faust gegen die Fassade schmetterte. Anschliessend schlug er mit seiner blutenden Faust gegen die Brust des Wirtes, setzte sich auf seinen Roller und fuhr davon.

Die hinzugerufene Polizei überprüfte daraufhin die Wohnanschrift des Mannes, wo sie den 33-Jährigen und seinen Roller antrafen. Der Mann war stark alkoholisiert und trat gegenüber den eingesetzten Beamten aggressiv und uneinsichtig auf. Ausserdem bestritt er, mit dem Roller gefahren zu sein. Als ihm die vorläufige Festnahme erklärt wurde, wollte er zurück in seine Wohnungflüchten. Dies gelang ihm jedoch nicht und er musste mit aufs Revier. 

Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 3 Promille. Die weiteren Abklärungen ergaben, dass der Mann zudem nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er in die Obhut eines Verwandten übergeben, der sich um ihn kümmern sollte. Gegen 22.40 Uhr fuhren die Ordnungshüter noch einmal zur Wohnanschrift des 33-Jährigen, um dessen Roller zu überprüfen. 

Gerade als die Beamten die Örtlichkeit wieder verlassen wollten, fuhr ihnen ein mit zwei Männern besetztes Fahrrad entgegen. Die Beamten trauten ihren Augen kaum, denn das Fahrrad wurde von dem betrunkenen 33-Jährigen gelenkt, während sein nüchterner Verwandter auf dem Gepäckträger Platz genommen hatte. Erneut musste der 33-Jährige mit aufs Revier und wiederum eine Blutprobe abgeben und wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Körperverletzung angezeigt.