Roche investiert in die Diabetes-Therapie. ©Keystone
Roche investiert in die Diabetes-Therapie. ©Keystone
  • barfi / Roche
  • Aktualisiert am

Roche übernimmt mySugr und will führende Plattform für Diabetesmanagement schaffen

Die Plattform mySugr soll eine wichtige Komponente in den neuen digitalen Diabetesmanagement-Diensten von Roche darstellen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die offene Plattform verbinde Menschen mit Diabetes und ihre Betreuer für den erweiterten Datenaustausch sowie Beratungsdienste weltweit. 

Roche und mySugr haben am Freitag bekannt gegeben, dass die  beiden Partner eine Vereinbarung zur Übernahme aller Anteile der mySugr GmbH durch Roche unterzeichnet haben. Mit über einer Million Nutzern weltweit ist mySugr eine der führenden mobilen Diabetesplattformen auf dem Markt. Sie wird damit ein wesentlicher Bestandteil der neuen patientenzentrierten digitalen Diabetesmanagement-Lösungen von Roche werden. Durch die Übernahme stärkt das Unternehmen seine führende Position im Diabetesmanagement.

«Wir freuen uns über diese Vereinbarung, weil wir mit der offenen Plattform eine einfache und zugängliche Lösung für Menschen mit Diabetes anbieten und so besser auf ihre Bedürfnisse eingehen können. Wir wollen sie dabei unterstützen, ihre Blutzuckerwerte länger im idealen Bereich zu halten und ihre Lebensqualität zu verbessern», so Roland Diggelmann, CEO von Roche Diagnostics. «Die seit 2014 bestehende Partnerschaft mit mySugr hat gezeigt, dass unsere Unternehmenskulturen perfekt zusammenpassen. Denn beide Unternehmen setzen sich leidenschaftlich dafür ein, das Diabetesmanagement weiterzuentwickeln und zu verbessern.»

Bessere Therapie durch Smartphones

«Wir haben mySugr gegründet, um Alltagsprobleme zu lösen und die Diabetestherapie durch die Verwendung von Smartphones zu verbessern», so Frank Westermann, CEO und Mitgründer von mySugr. «Das Team von mySugr hat eine Lücke für inzwischen mehr als eine Million loyaler Nutzer geschlossen. Mit der Diabeteskompetenz und dem globalen Netzwerk von Roche wird mySugr ein unverzichtbarer Begleiter für ein erträglicheres Leben mit Diabetes sein.»

Als ein zentrales Element der integrierten Diabetesmanagementstrategie von Roche soll mySugr ein juristisch unabhängiges Unternehmen bleiben. Die Plattform ist weiterhin für alle Diabetessysteme und -dienste offen. Die Benutzer werden auch in Zukunft die Möglichkeit haben, ihre Blutzuckerdaten aus ihrem bevorzugten Messgerät automatisch in die mySugr Diabetestagebuch-App hochzuladen, um ihre Diabetesdaten mit Ärzten und Betreuern zu teilen.

mySugr schon von Anfang an von Roche unterstützt

Das 2012 gegründete Unternehmen mySugr ist auf die Rundumversorgung von Menschen mit Diabetes spezialisiert. Seine Apps und Services kombinieren  Diabetesberatung, Therapiemanagement, unbegrenzt verfügbare Teststreifen, automatisierte Datenverfolgung und nahtlose Integration mit einer wachsenden Zahl von medizinischen Geräten, um den Alltag mit Diabetes zu erleichtern.

Zu Beginn wurde mySugr finanziell vom Investor Johann Hansmann, den iSeed Ventures und dem Roche Venture Fund unterstützt. Das Unternehmen hat Niederlassungen in San Diego, Kalifornien, und Wien, Österreich, und beschäftigt an den beiden Standorten 47 Mitarbeitende. Die mySugr App ist in 52 Ländern und 13 Sprachen erhältlich.