• sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Liste der Welterbestätten in der Schweiz

Im folgenden die Liste der Welterbestätten in der Schweiz mit dem Jahr, in dem sie von der UNESCO auf die Liste aufgenommen wurden:

- Altstadt von Bern (1983)

- Kloster St. Johann in Müstair (1983)

- Fürstabtei St. Gallen (1983)

- Die drei Burgen von Bellinzona (2000)

- Junfrau-Aletsch-Gebiet (2001)

- Monte San Giorgio (2003)

- Weinberg-Terrassen des Lavaux (2007)

- Tektonikarena Sardona (2008)

- Rhätische Bahn (2008)

- Die Uhrenstädte La Chaux-de-Fonds und Le Locle (2009)

- Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen (56 der 111 Siedlungen liegen in der Schweiz, die restlichen in Deutschland, Frankreich, Österreich und Slowenien/2011)

- Das Mietshaus Clarté in Genf (als Teil von Le Corbusiers architektonischem Werk/2016)

- Villa Le Lac ("Petite Maison") in Corseaux VD (als Teil von Le Corbusiers architektonischem Werk/2016)