Bild: Keystone
Bild: Keystone
  • sda / barfi / keystone
  • Aktualisiert am

Gegen eine Million Besucher an der Basler "Mäss"

Gegen eine Million Menschen haben in den vergangenen zwei Wochen die Herbstmesse in Basel besucht. Vor allem in der ersten Messewoche lockte gutes Wetter die Besucher zu Riesenrad, Ständen und kulinarischen Köstlichkeiten.

In der zweiten Messewoche zeigte sich das Wetter dann von der trüben Seite. Die Veranstalter nannten in ihrem Communiqué nach Messeschluss am Sonntag die Bilanz durchzogen.

Überschattet wurde die Herbstmesse durch zwei Unfälle am ersten Messetag: Die Zwischenfälle auf einer Achterbahn und einem Karussell forderten insgesamt sechs Verletzte. Ermittlungen der Staatsanwaltschaft seien noch im Gang, schrieben die Messeveranstalter am Sonntag.

Für die Teilnahme am Grossevent haben sich 1003 Schausteller und Marktfahrer beworben. 508 erhielten eine Zusage.

Die Basler Herbstmesse blickt auf eine lange Tradition zurück. 1449 ging in Basel mit dem 18-jährigen Konzil auch ein wirtschaftlicher Aufschwung zu Ende. Ein Jahrmarkt sollte helfen, Gegensteuer zu geben. 1471 erhielt die Stadt von Kaiser Friedrich III. die Erlaubnis dazu. Seither gibt es in Basel ohne Unterbruch "d'Mäss".